Erste Woche – WoRü #5

Nun ist die erste Woche hier in Amerika um. Die Zeit ist viel schneller vergangen als ich dachte und durch die Zeitverschiebung, bin ich etwas aus dem Rhythmus gekommen und denke das heute erst Donnerstag ist. Ups! Ich habe sehr viel erlebt, neue Menschen kennengelernt, die ersten AuPairs und natürlich meine Hostfamily. 

|POSITIV| Bei den Orientation Days in New York habe ich viele neue AuPairs kennengelernt. Wir haben viel neues gelernt, hatten unseren ersten Erste Hilfe Kurs in Amerika, haben New York besucht und Freundschaften geschlossen. Mehr über die Tage in New York findest du hier. Worauf ich mich am meisten gefreut habe, war dass ich endlich meine Gastfamilie in die Arme schließen konnte. Wir haben so viel tolles in den ersten Tagen unternommen! Mir wurde gezeigt wie ich mit den Kindern umgehe, wie die Routine ist und vieles mehr. Ich bin sehr dankbar, dass sie mir das alles zeigen und die ersten Tage an meiner Seite sind! Und am coolsten fand ich, dass ich das erste Mal Auto gefahren bin in der USA. Ich war so aufgeregt, aber ich glaube ich habe das sehr gut gemacht. Außerdem habe ich ein tolles amerikanisches Mädchen kennengelernt und freue mich schon sehr, Zeit mit ihr zu verbringen, sowie mit den anderen Mädels. Ich freue mich sehr die nächsten Tage hier in Cleveland zu verbringen und meine Kids noch besser kennenzulernen, sowie meist Gasteltern. Fühle mich hier sehr wohl und ich denke ich habe wirklich meine perfekte Gastfamilie gefunden, denn ich habe sie bereits jetzt schon in mein Herz geschlossen.

|NEGATIV| So richtig negatives habe ich nicht zu erzählen, aber ich fand meinen Flug von New York nach Cleveland nicht toll. Ich bin das erste Mal komplett alleine geflogen und alles lief gut bis ich ins Flugzeug eingestiegen bin! Wir sind erst zur Startbahn, standen da um die 40 Minuten, sind dann wieder zurück zum Gate, leider hatte ich erst nicht verstanden warum, da sie sehr schnell geredet hat und ich wusste einfach nicht was los ist, wollte meiner Gastfamilie schreiben, hatte kein Wlan und ich wusste nicht was ich machen sollte. Aber was danach positiv war, dass ein Mann so lieb war und mir kurz Hotspot gegeben hat, damit ich meiner Gastfamilie informieren konnte.

|HIGHLIGHT| Ich denke mein absolutes Highlight war, dass erste Mal Auto fahren in Amerika!

|GESEHEN|

♡ New York

▸ Top of the Rock
▸ Statue of Liberty
▸ Time Square
▸ Tarrytown

 

|GEFÜHLE| Ich bin sehr sehr glücklich. Meine erste Woche ist rum, ich mag meine Familie sehr und ich bin sehr froh hier sein zu dürfen. Heimweh habe ich bis jetzt noch nicht und auch noch nicht das Bedürfnis nach Hause zu wollen. Ab und zu vergleiche ich Dinge, wie zum Beispiel das deutsche Wasser schmeckt besser als hier, aber ich denke es ist völlig in Ordnung und auch normal. Mir geht es sehr gut hier, aber ich realisiere noch nicht, dass ich hier für 1 Jahr leben werde. Das wird sich von Zeit zu Zeit aber ändern.

Ich hoffe dir hat der Wochenrückblick gefallen. Was würde dich interessieren? Hast du einen Wunsch worüber ich schreiben soll?

Bis bald und liebe Grüße aus den USA,

Sabrina

 

Verfasst von

Ich bin Sabrina, 18 Jahre und wohne in der Nähe von Bremen. Nun bin ich seitdem 25. Juni 2018 als AuPair in Amerika und werde dich bei meiner Reise mitnehmen.

5 Kommentare zu „Erste Woche – WoRü #5

  1. Das klingt alles so wunderbar. Mein Austausch damals war leider von vorbe bis hinten eine einzige Katastrophe! Für mich war dann alleine ins Ausland Reisen für immer gestrichen.
    Ich freue mich, dass Du so happy bist & Dir mejne Erfahrungen erspart bleiben. Einen schönen Aufenthalt für Dich!

    Sonnige Grüße , Nina

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s