Persönlicher Jahresrückblick: So war mein Jahr 2018

Herzlich Willkommen zum letzten Blogbeitrag dieses Jahres. Pünktlich zum Jahresende möchte ich mit dir noch mein persönlichen Jahresrückblick teilen. Die letzten 12 Monate waren für mich von Höhen und Tiefen begleitet. Es sind unheimlich viele, schöne Dinge in dieser Zeit passiert, an die ich mich mit dir nun zurück erinnern möchte. Dafür habe ich in meinem Kalender gewühlt und in meinen Erinnerungen gekramt. Dabei ist dieser Beitrag heraus gekommen mit meinen schönsten Erinnerungen des Jahres 2018.

Januar 2018

18. Geburtstag mit Wohnzimmerkonzert

Am 30.01.2018 wurde ich endlich 18 Jahre alt! Meinen Geburtstag feierte ich natürlich nicht alleine. Im Dezember 2017 hatte ich ein Wohnzimmerkonzert von der Band „FAAKMARWIN“ gewonnen und damit war mir sehr schnell klar, wann dies stattfinden sollte. Somit feierte ich mein Geburtstag mit meinen Freunden und der Band. Als wenn das nicht schon genug wäre, wurde ich nachdem Konzert von meinen DRK Kollegen überrascht und sie kamen mit Blaulicht und Martinshorn auf dem Hof gefahren. Es war ein absolut schöner Geburtstag! Danke an alle die mir das ermöglicht haben!

Reise nach La Gomera

Dies war vorüber gehend einer der letzten Reisen mit meinen Eltern. Mir war es sehr wichtig noch einmal zu der kanarischen Insel La Gomera zu fliegen. Für mich ist die Insel eine zweite Heimat mit der ich groß geworden bin. Ich liebe einfach alles hier und bin dankbar das wir damals jedes Jahr hier her geflogen sind.

IMG_7593

img_6868

Februar 2018

Praktikum in der Notaufnahme und OP

In der Zeit meiner Ausbildung zur Rettungssanitäterin hast du Einsätze sowohl im Rettungsdienst, als auch im Krankenhaus. In diesem Monat stand somit mein Praktikum in der Notaufnahme und im OP an. Notaufnahme fand ich an den ersten Tagen ganz interessant, danach war ich allerdings gelangweilt. Im OP war es sehr interessant, denn ich durfte bei meinem Lieblingsarzt mithelfen bei der Anästesie. Dort durfte ich auch das erste Mal an einem richtigen Menschen intubieren, was ich irgendwie am Anfang sehr komisch fand. Aber es war einer der besten Teile der Ausbildung. Die Anatomie, verstand ich teils auch einfacher.

März 2018

Praktikum im Rettungsdienst

Ich muss sagen ich wusste nach diesem Praktikum genau, dass es für mich das richtige ist! Es hat einfach nur Spaß gemacht, ich war eigentlich so gut wie immer gut gelaunt (wurde manchmal kleiner Sonnenschein genannt 😀 ), die Kollegen waren alle super lieb und ich habe mich einfach nur wohl gefühlt.

31697443_2045600305765555_534291513555812352_n

Freischaltung von AIFS

Im März war es auch endlich so weit und ich wurde von AIFS für die Familien in Amerika freigeschaltet. Direkt am nächsten Tag wurde mir auch schon meine jetzige Gastfamilie vorgeschlagen. Ich war total aufgeregt.

April 2018

Abschlussprüfung zur Rettungssanitäterin

Wenn ich eins nicht mag, sind es Prüfungen. Ich habe so eine Prüfungsangst. Aber dennoch habe ich es geschafft und ich darf mich seit Ende April Rettungssanitäterin nennen. Meine Prüfung habe ich in Bad Harzburg abgeschlossen.

Matching mit meiner Gastfamilie

Während meiner Prüfung wurde ich von meiner Gastfamilie gefragt ob ich mit ihnen Matchen möchte. Ich war sehr aufgeregt und glücklich, dass ich erst einmal gar nicht wusste was ich sagen soll. In der Zeit, war ich nicht bei meinen Eltern und ich wollte unbedingt vorher mit Ihnen reden. Da sie aber nicht da waren, habe ich ein Reaktionsvideo an meine Eltern geschickt & nachdem sie gesagt haben das es ok ist, habe ich meine Gastfamilie sofort angerufen und ihnen die Neuigkeit mitgeteilt.

MAI 2018

Heimat Festival

Auf das Festival freue ich mich jedes Jahr aufs neue. Tolle Atmosphäre, tolles Essen, tolle Bands, tolle Leute, Bomben Stimmung. Dieses Jahr habe ich wieder beim Aufbau mitgeholfen, die Backstage Karten für die Crew, Presse & Bands fertig gemacht, beim March mitgeholfen. Es hat wieder eine menge Spaß gemacht und dieses Jahr, war sogar die liebe Zoé für das Wochenende dabei, die ich bei einem Vorbereitungskurs für AuPairs kennengelernt habe.

Juni 2018

Hurricane Festival

Dieses Jahr habe ich es seit langer Zeit mal wieder geschafft, privat auf das Hurricane Festival was in Scheeßel stattfindet, hinzugehen. Die letzten zwei Jahre davor war ich mit dem ehrenamtlichen Drk dort und war am arbeiten. Das hat auch eine menge Spaß gemacht, aber die Zeit vor meiner Ausreise nach Amerika, wollte ich unbedingt nochmal richtig feiern gehen mit meiner besten Freundin Maike.

IMG_2722

Ausreise nach Amerika

Dies war wohl eines der schönsten, aber gleichzeitig auch eines der traurigsten Abschiede. Denn am 25. Juni ging meine Reise nach Amerika endlich los. Ich war so aufgeregt, aber der Abschied von meinen Eltern, meiner besten Freundin, aber vor allem von meinem Bruder, fielen mir sehr schwer.

Ankunft in der Gastfamilie

Nachdem ich drei Tage in New York verbrachte, ging für mich die Reise weiter zu meiner Gastfamilie. Was war ich aufgeregt. Ich dachte mir Rutscht das Herz gleich in die Hose. Es war so ein toller Moment alle vier in die Arme nehmen zu können.

Juli 2018

Dies war eher so ein leerer Monat, denn ich musste mich erst einmal eingewöhnen, alles kennenlernen, die anderen Au Pairs kennenlernen. Und ein Tagesausflug nach Pittsburgh, Pennsylvania stand auch an.

IMG_4058

August 2018

Reise nach Florida

Im August war es auch schon soweit und meine erste Reise in Amerika konnte beginnen. Mit der Carla zusammen ging es nach Miami. Wir hatten eine wunderschöne Zeit dort und haben für uns den südlichsten Punkt Amerikas entdeckt. Key West.

Start auf dem College

Zu einem Au Pair Jahr gehört es dazu, sechs Credits zu bekommen. Die kann man im Rahmen einer Weekend Class oder dem College bekommen. Da ich nicht nur eine Weekend Class machen wollte, entschied ich mich dazu auf dem Notre Dame College, Lifespan Development für ein Semester zu studieren. In dem Studium geht es um die Entwicklungen von Säuglingen bis ins Hohe Alter.

k+cmMECXQnqs39GDAZbMiA

September 2018

Reise nach Chicago

Anfang September ging es für mich nach Chicago, Illinois. Das war meine erste Reise alleine. Vor Ort lernte ich noch zwei andere Au Pairs kennen.

Reise nach Utah & Idaho

Die Reise lag mir besonders am Herzen. Vor ein paar Jahren, war ich mit meiner Tanzgruppe in beiden Staaten und nun konnte ich endlich meine Freunde und alte Gastfamilie wiedersehen. Gleichzeitig haben wir aber auch neue Leute kennengelernt.

Oktober 2018

Halloween in Amerika

Ein Tag vor Halloween haben meine Gastfamilie und ich unsere Kürbisse aufgeschlitzt mit einem Geist und Gesichtern. Nebenbei hatten wir Musik an und hatten eine menge Spaß. Bevor wir am 31. Oktober raus gegangen sind zum Treak & Treat laufen, hatten wir ein tolles Dinner zusammen. Danach habe ich mich schnell umgezogen und wir haben zusammen die Kids fertig gemacht. Ich war ein Geist und die Kids waren beide Bienen. Zusammen sind wir dann durch die Nachbarschaft, bei regnerischem Wetter gelaufen. Da meine Gastkinder noch etwas jünger sind, es geregnet hat, haben wir uns nur für eine sehr kurze Strecke entschieden.

November 2018

Kirche

Ich habe es fast geschafft jeden Sonntag in die Kirche zu gehen. Der Gottesdienst ist hier einfach um einiges besser gestaltet und da gehe ich sehr gerne in die Kirche. Außerdem habe ich dadurch auch nette neue Menschen kennengelernt.

 

Dezember 2018

Vorweihnachtszeit in New York

Endlich konnte ich einer meiner Wünsche erfüllen und New York einmal in der Weihnachtszeit sehen. Ich fand es wunderschön, auch wenn es sehr kalt dort war. Bald könnt ihr auch alles über meine Reise nach New York lesen.

Weihnachtskonzert

Am 21. Dezember 2018 hatte ich die Ehre das erste Mal meine Gasteltern spielen zu sehen. Das Cleveland Orchester ist wohl unter den Top 10 der besten Orchester der Welt. Mir gefiel das Weihnachtliche Konzert sehr gut und freue mich sie wieder im nächsten Jahr spielen zu hören.

Weihnachten in Amerika

Am 24. Dezember haben wir alle zusammen Dinner gegessen und gingen zwei Mal in die Kirche. Mittags sind wir zu einer Krippenvorstellung von meinem Gastjungen gegeangen und am Abend nochmal. Am 25. Dezember haben wir die Geschenke ausgepackt.

Silvester in Texas

Wenn dieser Beitrag online geht, befinde ich mich bereits in Texas. Deswegen wird es dazu noch einen extra Beitrag geben, wo ihr dann mehr mitbekommt.

Wie war euer Jahr? Was waren die schönsten Momente? 

Ich wünsche euch allen ein guten Rutsch ins Neue Jahr. 

2 Kommentare zu „Persönlicher Jahresrückblick: So war mein Jahr 2018

  1. Hallo liebe Sabrina,

    ein toller Jahresrückblick! Ich verfolge dich schon eine Weile auf Instagram und muss sagen: Hut ab. Wahnsinn was du alles in 2018 erlebt hat. Mach weiter so

    Liebe Grüße
    Maren

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s