With Love from – Las Vegas

Welcome to Las Vegas Baby. Vor einigen Jahren hätte ich nicht gedacht, dass ich mir meine Träume „die Westküste der Amerika bereisen“. so schnell erfüllen würde. Natürlich war mir klar als ich dem Ziel näher kam, dass ich Las Vegas, Los Angeles und San Francisco bereisen möchte.

Geplant waren diese Städte tatsächlich mehr für meinen Reisemonat, weil die meisten Au Pairs es so machten. Allerdings haben meine Eltern sich entschlossen mich in Amerika besuchen und so planten wir meine Urlaubstage gemeinsam mit einer Westcoast Tour ein. Koffer waren gepackt, ein paar Tage in Cleveland durften nicht fehlen und kurz darauf ging es auch schon zum Flughafen. Unsere erste Reise ging in die Stadt wo Hoffnungen, Träume und ein bisschen Verrücktes gebaut wurde. LAS VEGAS. 

Angekommen in Las Vegas fuhren wir auf dem Flugplatz mit dem Bus zu unserer Autovermietung. Nach kurzen Formalitäten, fuhren wir mit unserem Mietauto zum Las Vegas Strip, wo sich unser Hotel „Planet Hollywood Resort and Casino“ befand. Ich würde behaupten, das Hotel befand sich direkt in der Mitte vom Strip und gegenüber von Paris und dem Bellagio. Nach einem kurzen Aufenthalt im Zimmer machten wir uns auf in das Abenteuer. Unser erster Halt war ein Casino in Paris, welches sich im Erdgeschoss des Hotels befand. Für mich durfte die Erfahrung einmal mein Glück zu probieren, nicht fehlen. Allerdings ist Las Vegas auch der einzige Platz, wo Geld wirklich spricht, denn es sagt „Tschüss“. So war es auch bei mir! Ich habe mich dazu entschlossen, nur zwei Dollar auszugeben, gewann „nur“ 75 cent und Erfahrungen, dass ich keine Glücksspiele in meiner Zukunft versuchen sollte. Nach meinen Erfahrungen und ein paar Fotos, ging es weiter durch Paris, rein nach Venedig. Ich glaube Venedig war eines meiner Lieblingsorte von Las Vegas. Venedig wurde in ein großem Gebäude oder Halle aufgebaut und sobald du ein Foto von den Brücken und den Booten machst, dir es anschaust, erkennst du kein Unterschied und du kannst denken, dass du dich wirklich in Venedig befindest. Aber wie gesagt, Las Vegas macht das unmögliche möglich.

Nachdem wir einige anderen Casinos und Hotels abgeklappert haben, gingen wir weiter durch Las Vegas. Beobachten die Menschen, die Mode, schauten auf die Gebäude, die Bellagio Show, in den Abendstunden am Hotel Mirage einen 5 minütigen Vulkanausbruch umgeben von Palmen, Wassertreppen in einer umgebenen Lagune und einiges mehr. Im Verlauf der Zeit und Beobachtungen fand ich es sehr interessant und überraschend, dass selbst in den Morgenstunden und allgemein viele Frauen in den Casinos ihr Glück versuchten. Die Souvenir Shops durften natürlich auch nicht fehlen. Dort kauften wir noch ein paar Postkarten für die Familie und Freunde. Die Eindrücke, die du durch Las Vegas sammelst, kann ich hier schlecht wiedergeben. Die Erfahrung muss jeder einfach selber machen. Am späten Abend suchten wir uns noch ein Restaurant in unserem Hotel, wo wir ein tolles Buffet genießten. 

Nachdem Abendessen ging es für uns auch schon ins Bett, denn wir wollten am nächsten Morgen früh aufbrechen zu unserem nächsten Ziel….

GRAND CANYON!

Kannst du dir vorstellen Las Vegas zu erobern? Würdest du Erfahrungen in den Casinos gerne sammeln?

Bis zum nächsten Beitrag wünsche ich euch eine tolle Woche.

Unterschrift

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s