7 Dinge die beim Bulli-Camping auf keinen Fall fehlen dürfen (5)

7 Dinge die beim Bulli-Camping auf keinen Fall fehlen dürfen (5)

*Werbung*

Gastbeitrag von https://bulliblue.wordpress.com

Beim 1. Roadtrip mit unserem schlumpfblauen T3 haben wir so einiges gelernt: Über uns selbst, die Reiseplanung, das Fahren mit einem Oldtimer, Land und Leute…dabei ist uns auch klargeworden, dass es Dinge gibt, ohne die Bulli-Camping nur halb so schön ist.

7 Dinge die beim Bulli-Camping auf keinen Fall fehlen dürfen

46362808_1187974364691498_2706894544074440704_n

1. Flicken für das Hochdach

Auch wenn es schrecklich pessimistisch klingt und man sich (fast) nichts weniger wünscht, als das: Ein Hochdach kann reißen. Nichts überschattet den Urlaub mehr, wie ein Lock im Bulli! Schließlich leidet das Abenteuer-Weltreise-Gefährt dann mit Sicherheit höllische Qualen… Als uns genau dieser unbeliebsame Fall in Kroatien erteilt hat, haben wir uns schier die Hacken wundergelaufen nur um festzustellen: Nein, hier gibt es nirgends Flick für Zelte und Hochdächer. Daheim haben wir also ganz fix das passende Material bestellt, das Loch repariert und werden ab sofort immer einen kleinen Notfallvorrat dabei haben!

2. Unterlegkeile

Klingt doof, aber wer einmal in einem schief stehenden Auto geschlafen hat, wird diese Nacht nicht mehr vergessen… Ein paar einfacher Auffahrkeile aus dem Campingshop schaffen Abhilfe und sorgen für einen entspannten Urlaub.

3. Wäscheleine

Eine unbedeutend erscheinende Kleinigkeit, an die man vielleicht nicht unbedingt sofort denkt: die Wäscheleine. Klammern und ein Seil sind degenbringende Erleichterungen, wenn nach dem Baden plötzlich mehr Handtücher als Stühle darauf warten schnell wieder getrocknet zu werden.

4. Hammer

Ob ihr es glaubt oder nicht: Wir haben tatsächlich ein Pärchen getroffen, das ohne Hammer mit dem Zelt unterwegs war – hihi, mutig oder? Daher immer einen Hammer einpacken. Entweder für das eigene Vordach oder – Zelt oder um lieben Campingnachbarn aus der Patsche zu helfen.

 5. Campingführer und Landkarte

Ja, wir leben in einer super vernetzten Welt. Aber einen Campingführer und eine Landkarte können On-The-Road Gold wert sein. Statt stundenlangem googeln nach dem nächsten Ziel kann man sich ganz romantisch gemeinsam abends über Buch und Karte beugen und das Ziel für den morgigen Tag besprechen… 

6. Eine gute Lampe

…damit das auch tatsächlich so romantisch abläuft, unbedingt eine gute Lampe für den Tisch einpacken. Kerzen mögen noch so idyllisch sein, aber wenn es mal nötig ist, sind sie einfach zu schwach!

7. Das Reservebudget…

Urlaub soll Spaß machen! Der sollte jedoch nicht aufhören, wenn das geliebte Reisegefährt auf dem Heimweg hustet, spuckt…liegen bleibt. Daher ein ernster Rat: Immer ein Reservebudget einplanen.

Na, auf welche Dinge könnt Ihr beim (Bulli-) Camping auf keinen Fall verzichten? Wir sind gespannt und wünschen Euch allzeit gute Fahrt und ganz wunderbare Erlebnisse auf dem Weg, denn: er ist das Ziel!

 Allerliebste Bulli-Grüße,

Franzi von Bulliblue.wordpress.com

 

5 persönliche Gründe, warum ich gerne Reisen gehe (3)

5 persönliche Gründe, warum ich gerne Reisen gehe (3)

Ich diesem Beitrag möchte ich nun auf meine 5 persönlichen Gründe, warum ich Reisen gehe näher eingehen. Diese sind sehr individuell und ich hoffe ihr könnt euch daraus etwas Inspiration mitnehmen.

Wochenendurlaub Lofer

Die Welt bereisen

Wenn man an das Reisen denkt, kommt einem meist als erstes das Entdecken der Welt in den Sinn, und das ist auch wirklich so.
Die Welt hat so viele wunderschöne Plätze zu bieten, die es zu erkunden gibt.
Ich habe bereits viele schöne Orte gesehen, aber möchte noch mehr davon erforschen, neue Kulturen entdecken und Freundschaften um die ganze Welt schließen.

backpacking in nordthailand

Eine neue berufliche Orientierung finden

Ich habe jetzt 4 Jahre im Büro gearbeitet und festgestellt, dass es in dieser Form, wie ich es jetzt hatte, nicht das Richtige für mich ist.
Durch die Reise erhoffe ich mir, neue Horizonte zu entdecken und dadurch meine Leidenschaft zu finden.
Für mich persönlich ist es sehr wichtig, dass ich mich im Beruf verwirklichen kann und mir dieser wirklich Spaß macht, ansonsten können die Jahre bis zur Pension sehr, sehr lange werden. 🙂

Wertschätzung & Dankbarkeit

Erst wenn man geliebte Menschen nicht mehr so nah bei sich hat und andere Annehmlichkeiten misst, lernt man diese noch mehr zu schätzen.
Ich denke, dass durch eine Reise in ferne Kulturen und in teilweise arme Länder, man mehr schätzt, was man  Zuhause eigentlich für einen Luxus hat.
Natürlich bin ich bereits sehr dankbar für mein wunderbares Leben und schätze meine Liebsten sehr, aber trotzdem denke ich, dass ich dies noch ausweiten könnte.

backpacking in nordthailand

Neue Menschen & Kulturen kennenlernen

Nirgendswo trifft man so viele neue Leute und lernt so viele verschiedene Kulturen und Lebensstile kennen wie auf einer Reise.
Gerade wenn man alleine unterwegs ist muss man sich mit neuen Leuten anfreunden, um nicht die ganze Zeit alleine zu sein.

Sich selbst finden

Der Hauptgrund meiner Reise ist aber, dass ich mich auf dieser Reise selbst finden möchte.
Ich beschäftige mich gerade sehr mit mir selbst und meiner Persönlichkeit, und möchte durch dieses Abenteuer meinen Charakter und meinen persönlichen Horizont erweitern.
Vor allem Selbstliebe und Selbstakzeptanz stehen ganz oben auf der Liste der Dinge, die ich erlernen möchte.
Denn nichts kann ein Leben mehr vertiefen und verschönern, als wenn man sich selbst akzeptiert – denn dies ist die Grundlage für alles – Freundschaften, Erfüllung, Beziehungen und ein glückliches Leben.

Ich weiß noch nicht wo mich meine Reise hinführen wird, welche Menschen das ich treffe und wann ich wieder nach Hause komme – aber eines weiß ich jetzt schon: sie wird mich verändern und mir zeigen, wo ich wirklich hingehöre.

Alles liebe eure Sarah ♥

*Bilder und Beitrag geschrieben von Sarahsandhofer.at

Ontario, Canada – Travel Diary

Ontario, Canada – Travel Diary

Wie ihr wisst ging für mich am Sonntag den 23. September die Reise nach Ontario, Canada. Dort verbrachten wir einen Tag an den Niagara Falls. Auf den ersten Blick hätten wir nicht gedacht, dass uns gleich die Niagara Falls erwarten. Wir haben uns vorgestellt, dass wir erst durch ein Stück Wald oder durch die reine Natur fahren müssten, aber so war es nicht.

Weiterlesen „Ontario, Canada – Travel Diary“

Utah & Idaho – Follow Me Around

Utah & Idaho – Follow Me Around

Nachdem ich drei tolle Tage in Chicago, Illionois hatte, ging für mich die Reise nach Utah & Idaho weiter. Ich finde die beiden Staaten sind keine Typischen Urlaubsziele unter AuPairs und anderen Reisenden. In diesem Follow Me Around, möchte ich euch näher bringen, warum ich mich zu diesem Reiseziel entschieden habe.

Ich nehme euch mit in die Vergangenheit, in der für mich eine wichtige Entscheidung fiel.

Weiterlesen „Utah & Idaho – Follow Me Around“